Entwicklung des Coronavirus in der Schweiz

Aufgrund der Entwicklung des Coronavirus in der Schweiz lockert der Bundesrat ab dem 27. April 2020 die Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor dem Coronavirus. Im Juni sollen dann weitere Lockerungsschritte dazu kommen, auch in Bezug auf Veranstaltungen.
Am 16.4. präsentiert Berset das Szenario dem Gesamtbundesrat.
Ab dem 27. April sollen Spitäler, Arztpraxen, Coiffeure, Massage- und Kosmetikstudios sowie andere  kleinere Dienstleister den Betrieb wieder aufnehmen dürfen.
Ab dem 11. Mai soll der Detailhandel wieder starten können. Das bedeutet, Einkaufsläden und Märkte sind wieder offen.

Ab dem 8. Juni sollen in einem dritten Schritt die Schulen wieder öffnen, gleichzeitig sollen Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe wie Museen, Bibliotheken, botanische Gärten und Zoos wieder öffnen und das Versammlungsverbot gelockert werden.
Die Öffnung von Restaurants und Beizen soll erst im Sommer erfolgen.
Wie es mit den Reisebeschränkungen weitergehen wird ist noch nicht bekannt.

Aktuelle Zahlen zu der Corona Pandemie in der Schweiz findet Ihr hier.

Um nicht die Übersicht zu verlieren, haben Forscher der John Hopkins Universität in den USA ein Echtzeitkarte erstellt. In dieser sind sämtliche bestätigten Fälle des Coronavirus festgehalten.
Hier geht es zur Echtzeitkarte der John Hopkins Universität

Der Bundesrat stuft die Situation in der Schweiz noch immer als ausserordentliche Lage gemäss Epidemiengesetz ein.

Wie schnell die Ausbreitung des Coronavirus gebremst wird, ist das entscheidende Kriterium für weitere Schritte der Lockdown-Lockerung.

WICHTIG ABER: Bei der schrittweisen Lockerung sollen alle – Unternehmen, Angestellte, Kundinnen und Kunden – weiterhin die Hygiene- und Verhaltensregeln befolgen.

Wir hoffen das wir bald wieder Reisen können.