Reisetipps Kalifornien- Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten entdecken

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer konnten sich in den vergangenen Jahren für eine Reise nach Kalifornien begeistern. Dafür sorgten neben günstigen Flugpreisen auch die vielen medial angepriesenen Urlaubsregionen. Doch wie ist es möglich, dieses sagenhafte Land für sich zu entdecken?

Das Zentrum San Francisco

In den vergangenen Jahren entwickelte sich San Francisco zum wichtigen Anlaufpunkt für Touristen. Einerseits wünscht sich jeder Reisende während seines Aufenthalts an der Westküste die Gelegenheit, einen Blick auf die Golden Gate Bridge und das sagenumwobene Alcatraz zu werfen. Hinzu kommen gute Anbindungen durch verschiedene Airlines, wie sie auch in der Schweiz zu spüren sind. So ist es ab Zürich möglich, Nonstop nach Kalifornien zu fliegen und die etwa 9.000 Kilometer besonders zügig zu absolvieren.

Immer mehr Reiseveranstalter nehmen Kalifornien nun in ihr allgemeines Repertoire an Urlaubsreisen auf. Gerade abseits der Hauptsaison bietet sich für Urlauber aus diesem Grund die Gelegenheit, auf das eine oder andere Schnäppchen aufmerksam zu werden. Prospekte für Reisen sind zum Beispiel auf dieser Seite zu finden.
Verantwortlich für die Bedeutung San Franciscos ist darüber hinaus das nahegelegene Silicon Valley. Als wirtschaftliches Zentrum des Westens trug es in den vergangenen Jahren einen wesentlichen Teil zur Entwicklung der Stadt bei. Die guten finanziellen Grundlagen sorgen für ein breit gefächertes kulturelles Angebot, wie es auch von Touristen gern genutzt wird.

Rundreise als Roadtrip?

Wer den langen Weg nach Kalifornien auf sich nimmt, ist natürlich daran interessiert, viele Facetten des Bundesstaats zu entdecken. Immer beliebter wird aus diesem Grund die Möglichkeit, einen Roadtrip vor Ort zu unternehmen. Zahlreiche Reiseveranstalter bieten die Gelegenheit, einen dafür geeigneten Mietwagen auszuleihen. Mit diesem ist es möglich, die großen Städte und die dazwischen liegenden Nationalparks für sich zu entdecken.

Eine beliebte Route führt die Westküste entlang nach Santa Barbara. An verschiedenen Abschnitten ist es dort möglich, die Schönheit des Landes zu entdecken. Ein Abschluss des Trips wäre zum Beispiel in Los Angeles möglich. Andere ziehen es vor, die weniger dicht besiedelten Landstriche im Hinterland zu durchfahren. Über den Yosemite Nationalpark, Las Vegas und den Grand Canyon ist es dann ebenso möglich, nach Los Angeles zu gelangen.

Eine rasante Preisentwicklung

Wer über kein ausuferndes Reisebudget verfügt, wird inzwischen auf die Folgen der Preisentwicklung in Kalifornien aufmerksam. Durch die wirtschaftliche Bedeutung entwickelte sich vor allem die Region um San Francisco zu einem teuren Pflaster. Die Mieten sind für Einheimische oft kaum mehr zu bezahlen. Ein großer Nutzen liegt deshalb in den Campingplätzen der Region. Sie halten weiterhin die Gelegenheit bereit, für wenige Euro zu übernachten und am nächsten Morgen in zentraler Lage zu neuen Unternehmungen zu starten.

Ein wichtiger Reisetipp kann zudem im Kontext der Reisezeit ausgemacht werden. Aktuell erscheint es kaum angebracht, sich für eine Reise innerhalb der Hauptsaison zu entscheiden. Dies hängt einerseits mit Besuchermassen zusammen, wie sie an den populären Orten des Bundesstaats zu finden sind. Andererseits sind es die hohen fälligen Preise, die es kaum erstrebenswert machen, zu dieser Zeit den Weg in das Land zu suchen. Ein deutlich besseres Verhältnis von Preis und Leistung verspricht derweil die Nebensaison. Mit einer Durchschnittstemperatur von 23,6 Grad Celsius im Oktober ist es selbst dann möglich, das Land in seiner vollen Pracht zu erleben.

Ein besonderer Einblick

Tatsächlich scheint die Westküste mit ihren natürlichen Schönheiten und glänzenden Metropolen den Charakter der USA in besonderer Weise auf den Punkt zu bringen. Wer sich mehrere Wochen Zeit nimmt, um diese Schätze selbst zu erkunden, besitzt in jedem Fall die Gelegenheit, auf einen besonderen Landstrich aufmerksam zu werden und diesen in vollen Zügen zu genießen.


 

 

San Francisco Karte und Hotels: